Archiv

alle Gedanken bitte raus aus meinem Kopf

ich will nicht mehr denken können. Das ist mir echt zu viel....Alle Gedanken bitte raus aus meinem Kopf....Ich will nicht mehr an ihn denken, wie es am besten möglich wäre ihn zu sehen...Das macht mich wahnsinnig, und wahnsinnig sein, steht mir nicht. Ausserdem blockt es mir mein Familienleben. Aber so bin ich eben, ich kann nicht zwei emotionale Dinge gleichzeitig. Trotz allem stelle ich mir die Frage, wie kann das sehen...nach Jahren??? Ich glaub ich hatte ihn soweit weggesperrt in meinem Herzen... Aber trotz allem muss ich mit dieser Tag träumerei aufhören....denn was soll denn passieren...Was stell ich mir denn eigentlich vor? Affaire? KOpfkino hör auf...Ich will das nicht...

2 Kommentare 1.8.10 13:39, kommentieren



wieso denk ich eigentlich so viel?

wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt bleibt dumm.... Warum denke ich im Moment so viel? Warum liege ich abends wach und komme nicht in den Schlaf? Warum kann ich keinen klaren Gedanken fassen? Ich weiss die Antwort aber ich will sie nicht hören. Weil er in meinem Kopf rumspuckt. Unaufhörlich. Ich will das nicht. Ich will ihn da nicht haben... Wieder einmal habe ich mir den ganzen Abend die Frage gestellt warum ich nur an ihn denken kann. Das ist wirklich abartig und fies.... Und wieder einmal kam unterm Strich nur eins raus, es- also er- war meine große Liebe. Gut, große Liebe hin und her, das kann einen auch so aus der Bahn hauen doch wann hört das wieder auf. Und ich kann mich gegen diesen Gedanken, ihn dann jetzt auch endlich sehen zu wollen, gar nicht wehren....Ich will ihn sehen. WEnns nach mir ginge, jetzt sofort auf der Stelle. Ich will wissen was dann passiert. Kann ich mich normal mit ihm unterhalten ohne auch nur einen Schritt weit weiter zu denken oder muss ich ihn mir dann einfach schnappen, wie in einem billigen kitschroman? Das würde so ein Treffen zeigen und ich glaube ich darf damit nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen. Es wird sich eine Gelgenheit ergeben ich bin mir sicher. Eigentlich möchte ich ihn nur in meine Arme schliessen und sehen was das mit mir macht...früher war es in seinen armen immer schön. ich war geborgen. dieses Geborgenheitsgefühl habe ich seid ihm nicht mehr so gehabt. komisch eigentlich...

3 Kommentare 2.8.10 12:38, kommentieren

alles doof

also was tun, mit diesem angebrochenem leben. weiterbildung ist das wort des tages. bilanzbuchalter...trocken, öde, aber da kann man nichts dran drehen...keine buchung ohne beleg und somit ist doch alles klar.... aber will ich wirklich mein leben lang so ne buchalternase sein? eigentlich würd ich gerne was im medizinschen bereich machen, aber hier zu hause habe ich ein veto bekommen...ich soll mich nicht weiterhin zum arsch für andere machen....netter ansatz aber wenn ich doch lust hab...aber irgendwann kommt es halt nicht mehr auf lust an.... blöd....keine ahnung

3.8.10 20:11, kommentieren

der Traum

ich bin geschäftlich in einem Hotel. Alles verläuft ganz normal, ich sitze beim Abendbrot und auf einmal steht er vor mir. Der Mann aus der Vergangenheit. Es ist sofort wieder da, das GEfühl von Geborgenheit und Frieden. Es ist als würde ich ihn in und Auswendig kennen, als hätten wir uns nie aus den Augen verloren. Wir verbringen den Abend mit vielen netten Gesprächen. Ich sauge seine Nähe förmlich auf, und es scheint auf Gegenseitig zu beruhen....Und auf einmal, ohne weitere Kommunikation gehen wir aufs Zimmer. Wir lieben uns und auch das ist, als wenn wir uns nie aus den Augen verloren hätten. Wir wissen beide voneinander was wir wissen müssen....Ich schlafe zufrieden auf seiner Brust ein....Alles ist gut. Alles ist gut, ein wohliges Gefühl. Vertrauen. Ich konnte ihm blind vertrauen. Was er mir gesagt hat hat er auch umgesetzt. So ein wohliges Gefühl habe ich lange nicht mehr verspürt. Den ganzen Sonntag habe ich überlegt ob ich meinen Traum einfach mal per Mail verschicke, und das hab ich dann auch getan. Ergbnis, wie zu erwarten verwirrend. Was geschehen wird? Mal wieder ? Sollte ich auf meine gezielte Frage keine vernünftige Antwort bekommen, werde ich meinen damit verbundenen Schmerz rausjoggen gehen und mich danach nicht mehr melden. Das war vor 11 Jahren schon meine beste Medizin und wer weiss, was damals gut war kann ja heut nicht schaden? Leider ist das Verbotene ja immer mit einem besonderen Reiz verbunden. Ich liebe besondere Reize.... aber zum Deppen muss ich mich ja nicht machen

1 Kommentar 15.8.10 20:54, kommentieren

....

warum bin ich denn so traurig? er hat sich nicht gemeldet auf meine letzte mail. jetzt bin ich angepisst wie eine 14 jährige und ich finde es selber total albern. also ärger ich mich auch noch über mich selber.... hinzu kommt noch so einige andere dinge, total bescheuerte scheigermutter, kranker mann, klar wenn männer krank sind, dann muss ja alles spuren....aber wenn ich mal krank bin dann muss ich doch trotzdem weitermachen....das juckt doch dann auch keinen. ich spüre eine starke verzweifelung in mir....irgendwie schreit es nach verändern. vielleicht ist er auch nur ein vorbote für das was passieren soll. ich weiss es nicht.... dann denke ich auch an die kur. ich soll ruhe haben....aber wo bleibt die? wer kümmert sich denn mal um mich???

1 Kommentar 16.8.10 21:28, kommentieren

der satz

heute beschäftigt mich nur ein satz/ ne zwei: kommen sie bitte schnell hierhin, ihr sohn wird gleich sterben und da sind einfach keine herztöne mehr.... manchmal kann ich das geschehene ganz gut ausblenden....da sperre ich die schlimmen stunden meines lebens einfach aus. ich glaub das muss ich auch tun, um nicht durchzudrehen. in der kur meinte die therapeutin das ich noch nicht zu drogen oder alkohol gegriffen hätte, würde sie doch schwer wundern... aber diese beiden sätze haben mein leben komplett umgedreht...wie kann das sein? zwei kinder begraben zu müssen? mit welcher berechtigung? wer ist dafür zuständig? keiner natürlich aber es ist schon furchtbar. wenn man auf einen monitor vom ultraschall start und man das kleine zarte wesen sieht aber das elementarste fehlt, der herzschlag....sicherlich wäre es eine herausforderung gewesen mit drei kleinen kindern aber ich bin mir sicher geschafft hätte ich das alle male... und damals als die klinik mitten in der nacht angereufen hat. er hat so sehr gekämpft der kleine mann....er hat mir gezeigt was man alles schaffen kann wenn man nur will. 5 tage hat er mir geschenkt. 5 tage durfte ich mutter eines sohnes sein, der wirklich alles und noch viel mehr gegeben hat zu kämpfen... beide kinder hinterlassen eine riesen lücken die niemals zu schliessen ist. ich habe dadurch nur gelernt, dass ich keine angst vor dem tot habe. ich kann dann zwei kinder in die arme schliessen die auf mich warten. und dann endlich kann ich ihnen von auge zu auge sagen, wie siehr ich sie liebe. und wie wertvoll sie sind..... bis dahin bleiben mir nur die erinnerungen und ich hoffe das sie nicht verblassen werden.

1 Kommentar 18.8.10 12:25, kommentieren

geben und nehmen

das ganze leben besteht doch aus geben und nehmen.... aber warum zur hölle nehmen manche mehr und geben weniger. und genauso umgekehrt. ich bin ja eher der typ, ich gebe zu viel und nehme zu wenig, allerdings freut sich die umwelt und nimmt auch immer gerne tüchtig und viel...gibt es gefühlskalte menschen denen wirklich alles komplett egal ist und dann wiederrum gefühlswarme menschen, denen eben nicht alles egal ist und sie nicht einfach alles als gegeben hin nehmen und für gerechtigkeit kämpfen? ich mein wo leben wir denn? menschen werden zusammengeschlagen und liegen hilflos rum, passanten gehen vorbei und keiner kümmert sich, kinder werden geschlagen und misshandelt, die nachbarn oder wer auch immer bekommen es mit aber keiner kümmert sich, oder im noch schlimmeren fall, es wird sich gekümmert aber ämter reagieren nicht....krieg werden wir wohl auch gemeinsam nicht unterbrechen können....aber die kleinen dinge des alltags, da können wir doch alle helfen. wenn jeder ein stück weit mit offeneren augen durch die welt gehen würde... mein weltbild ist enorm verwackelt...ich komm nicht mehr mit. es nagt an meinen nerven. ich denke zu viel mal wieder

19.8.10 12:00, kommentieren